Florenz

Florenz ist eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Dieses Jahr war ich zum dritten Mal dort und es gab wieder viel zu entdecken…

 

Die Magie einer Stadt

23518903_1718261381539600_2704914567580594647_n

Kennt ihr das, wenn ihr an einen bestimmten Ort reist und dieser eine Art eigene Magie hat? Das fühle ich nur ganz selten und nur an bestimmten Orten. Florenz ist so eine Stadt. Es ist die Mischung aus Architektur, der Kunst, dem Essen und den Menschen dort. Besonders die berühmte Brücke „Ponte Vecchio“ hat es mir angetan. Man fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt.

23473112_1718261484872923_8257704609048353288_n

Diese Brücke erinnert mich jedes Mal wieder an den Film „Das Parfum“. Die kleinen Häuschen, die fast schon runterzubrechen drohen. Da sitzt Grenouille, dieses Genie, das sich von der zivilen Welt förmlich abschottet und seinen ganz eigenen Duft erstellt. Es gibt nicht viele Orte an denen man sich trotz der Touristenmassen wie in eine andere Zeit zurückgesetzt fühlt. Die Ponte Vecchio ist so ein Ort. Auf jeden Fall ein Must-See!!

23559601_1718261391539599_9047263038615353694_n

 Florenz als architektonisches Kunstwerk

Ich stelle mir öfter vor, wie wohl die Menschen früher gelebt haben und mir wird immer wieder bewusst, mit welchem Eifer und welcher Disziplin diese Menschen ihre Kunstwerke geschaffen haben. Sei es die Planung und der Bau des Doms, der von Michelangelo geschaffene „David von Goliath“ oder die liebevoll installierten Ladenhäuschen an der Ponte Vecchio, die förmlich über dem Wasser schweben.

23376285_1718261491539589_301545607717089096_n

Der schöne Dom

Für diesen Besuch lohnt es sich, mal im Herbst oder Frühjahr hinzufahren. Denn dann sieht man mehr von der Stadt, verbringt keine Stunden in den Warteschlangen am David und bekommt auch abends einen Tisch in den vereinzelten, überlaufenen und charmanten Restaurants am Rande der Stadt, die durch ihren Geheimtipp-Status mittlerweile völlig überlaufen sind. Wenn ihr reist, lohnt es sich eure Freunde mitzunehmen. Als Gruppe könnt ihr bei den Attraktionen der Stadt nämlich viel Geld sparen. So habt ihr nicht nur etwas mehr Geld für Gelato, sondern bekommt eine private Tour mit eigenem Guide und werdet direkt ins Museum gebeten!

23472353_1718261384872933_6059375907865640636_n

Ein etwa hundertjahrealtes Replika des Davids direkt am Marktplatz

Vorsicht bei Trickbetrügern!

Vorsicht heißt es bei dubiosen Angeboten von charmanten, jungen Italienern, die euch erzählen, sie hätten Karten für den Duomo, weil sie zu viele bestellt haben und euch ihre Übrigen günstig abgeben wollen. Das ist einfach nur gelogen und eine üble Masche! Dann erzählen Sie euch wie authentisch und verifiziert diese Tickets seien. Lasst euch bloß nicht einlullen! Die sind mittlerweile ziemlich gut darin!

23473027_1718261394872932_4868978375125570262_n

Gelato – amore mio

Ein Must-do ist der Magnum Store, direkt am Dom. Vielleicht habt ihr ihn schon einmal in anderen Großstädten in Europa entdeckt. Jeder kann sein persönliches Magnumeis gestalten. Let the foodporn begin…

23472014_1718261494872922_4510618996083647650_n

Von den Toppings (Oreo, Essbares Blattgold, Rosenblätter) bis hin zum Mantel und der Füllung (jeweils zwischen Zartbitter-, Vollmich-, oder weißer Schokolade) sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt!

23380385_1718275198204885_7457078359673038672_n

Boboli Gärten und die Forte del Belvedere

Wenn euch das Getummel in der Altstadt der Renaissance zu viel wird, habe ich einen tollen Tipp für euch! Um das Eis wieder abzutrainiern, könntet ihr beispielweise die Boboli Gärten und die Festung Belvedere besuchen, denn der Weg dahin ist wirklich anstrengend!

img_4841

Zur Festung führen zwei Wege: Einer über die Boboli Gärten, die ziemlich hügelig gelegen sind und in denen man ordentlich ins Schwitzen kommt, oder aber man wagt sich auf der anderen Seite der Gärten den Berg hoch und „krakselt“ steile Hänge hinauf, an denen Villen und kleine verfallene, charmante Häuser gelegen sind.

img_4847

Man wundert sich hier wirklich, mit welch einer Leichtigkeit ältere Menschen den Berg hoch- und runtergehen. Die Touristen haben daschon ordentlich zu kämpfen. 😀

img_4870

Ich würde euch empfehlen, erst den harten Weg zu gehen, die Festung zu sehen und dann ganz entspannt von der Festung aus durch die Boboli Gärten zu schlendern. Denn die sind wirklich erholsam und wunderschön angelegt.

img_4852

Beides kostet Eintritt. Mit einem Studentenausweis ist man definitiv günstiger dran. 🙂

img_4884

img_4907
Die Polizei in Italien ist etwas gemächlicher und bescheidener als bei uns in Deutschland. 😀

img_4810

Alles Fotos habe ich selbst mit meiner Spiegelreflexkamera gemacht. Eine weitere Verwendung anderer ist ohne mein Einverständnis nicht zulässig.

23319353_1718279214871150_8484398633550687255_n

Das wars erstmal von mir. Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen. ! Lasst gern ein „Gefällt mir“ da und schreibt eure Anmerkungen und Fragen gern in die Kommentare.

Much love!! xx,

texas-hero-schriftzug-logo-webseite

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s