Best of Kanaren – Lanzarote

Hey Loves!

Long time no see! Leider hab ich mal wieder viel zu viel um die Ohren gehabt. Um meiner WordPress- Abstinenz etwas Abhilfe zu leisten, habe ich euch die schönsten Momente meiner Lanzarotereise mit meiner Familie aufbereitet.

 

Mein Tipp Nr.1: Der Timanfaya-Nationalpark

Dieser Nationalpark ist unbedingt einen Besuch wert! Besonders wenn man aus Deutschland kommt, ist diese Vulkanlandschaft etwas ganz Besonderes. Wüsten und trockene Landschaften kennen wir nicht. Und wenn man dann auf Lanzarote ist und die „Steinwüste“ sieht, wirkt sie fast düstern und traurig. Kein Anzeichen von Flora und Fauna. Doch das täuscht. Immer mal wieder schaffen es einzelne Pflanzen, sich ihren Weg durch die Lavakrusten zu bahnen. Diese Seite der Natur wirkt dennoch ungemein beeindruckend. Inmitten der Lavalandschaft im Timanfaya Nationalpark zeichnet sich eine kleine, kaum erkennbare Straße ab. Diese führte uns auf einer Bustour durch die endlosweite Vulkanlandschaft. Man fühlt sich so lebendig, wenn alles um einen herum „tot“, „trocken“, und „karg“ erscheint. Das war ein fesselndes Gefühl!

IMG_8300

IMG_8241

 

_MG_8201

IMG_8442

IMG_8379

Besonders charakteristisch für die kleine Insel ist die von der Vulkanlandschaft geprägte Architektur. Lavagestein ist in den verschiedensten Bauten wiederzufinden. Wie auch an den Terrassen unseres Hotels.

IMG_8608

IMG_8409Pures Glück

IMG_8378

Geschwisterliebe

August 2014 008.JPG

So schön bunt kann die Insel aussehen…

August 2014 014.JPG

Fundación César Manrique – Stiftung und Museum – ehemaliges Wohnhaus des Künstlers und Kunstgalerie

August 2014 009.JPG

César Manrique war ein wirklich wichtiger Bewohner Lanzarotes. Er prägt noch heute durch seine Architektur das Bild der Insel. Er hat sie zu etwas ganz Besonderem gemacht. Ein Besuch der Museen und der nach ihm benannten Kunstgalerie, sowie seinem ehemaligen Wohnhaus ist ein Muss!

 

In diesem Urlaub waren wir zu Gast in einem Club-Hotel und hatten unsere eigene „Terrassenbucht“ und eine Wohnung mit Garten. Der schöne Meerblick von unserer Terrasse…

Oktober 14 627

Welche Kanarische Insel mögt ihr am liebsten? Und wart ihr schon einmal auf Lanzarote? Ich hoffe, ich konnte euch etwas überzeugen, dass diese Insel einen Sommerurlaub unbedingt wert ist. Schreibt mir gern in den Kommentaren.

xx Theresa

 


IT-Piece: Waterfall Coat

Hey Hey! Mittlerweile ist es bereits Juni und in Hamburg sind wir noch weit entfernt vom richtigen Sommer. Dieses Aprilwetter macht es natürlich nicht leicht, ein passendes Outfit zu wählen. Mein Tipp: Es wie im Herbst machen, nur in Hinblick auf wärmere Temperaturen muss auch hier die Jacke angepasst werden. Hier habe ich mich für einen Wasserfallmantel entschieden.

März, April,Mai 2017 2087

mc3a4rz-aprilmai-2017-2103.jpg

Gerade Mäntel lassen sich sehr schön offen tragen, besonders dann, wenn es die Sonne endlich schafft sich einen Weg durch das dunkle Regenwolkendickicht zu bahnen. Und das kommt in Hamburg schließlich auch oft unerwartet vor. Besonders schön an diesem Mantel finde ich seinen leichten, hell taupefarbenen Ton. Und dazu habe ich im ähnlichen Ton passende Stiefeletten von Zanon & Zago gewählt. Sie sind wirklich ultra bequem und ich könnte Stunden in ihnen laufen. Dieses Paar habe ich günstig im Sale bei Görtz gekauft. Dort solltet ihr die Schuhe nicht direkt zum Neupreis kaufen. Im Schlussverkauf einer jeden Saison macht ihr echte Schnäppchen!

mc3a4rz-aprilmai-2017-2107.jpg

In die Jeans habe ich mich bei MTWTFSS Weekday verliebt. Ich war im Store in der Mönckebergstraße. Und auch wenn man für dieses Label oft etwas mehr hinlegen muss, als beispielsweise bei Zara oder Mango: Es lohnt sich! Die Jeans sind sehr bequem und sie sind den üblichen Modeketten in ihrer Qualität einiges voraus!

März, April,Mai 2017 2118

Pretending to be a Beatle…

März, April,Mai 2017 2160

Hierzu habe ich einen schwarzen Gürtel mit silberner Schnalle, ebenfalls von Mango, kombiniert. Eine weiße Bluse – passt einfach zu allem! Und gerade zu diesem durch den Mantel sehr klassisch wirkenden Look. Jetzt, wo Mantel und Schuhe beide kalte Töne haben und sich nicht beißen und die Jeans einen schlichten Farbton hat, könnt ihr eine Hingucker- Handtasche hierzu auswählen. Meine ist – dem Wetter entsprechend – noch etwas dunkel gehalten, dafür hat sie aber den Stella Mc Cartney Look und hat einen leichten Glanz. Den Mantel habe ich sehr günstig auf einem Londoner Markt ergattern können. Und diese Modelle gibt es in vielen verschiedenen Farben, und sicherlich nicht nur in England. Seid einfach offen für Neues und distanziert euch ab und zu von euren gewohnten Shops. Denn gerade auf solchen Märkten könnt ihr die Preise verhandeln und könnt Euch sicher sein, dass genau dieses Modell kein anderer hat.

März, April,Mai 2017 2138

Dabei möchte ich es aber nicht belassen und habe Euch noch einmal alle Artikel (oder ähnlich ) herausgesucht. Lasst euch inspirieren!

 

1). Hier ein richtiger Schnapper von MissGuided:

 

wasserfall-maentel  photocredit:  http://www.missguided.com

2.) Dieser schöne Nudefarbene Wasserfallmantel kommt Meinem schon sehr nahe:

 

oversize wasserfallmantel nude missguided  photocredit: http://www.missguided.com

3.) Wasserfallmantel aus Wollmischung von Asos:

asos wasserfallmantel  photocredit: http://www.asos.com

4.) Jeans von Weekday:

weekday jeansphotocredit: http://www.weekday.com

5.) Boots von COX:

cox schuhe goertz.JPGphotocredit: http://www.goertz.de

6.) Stiefelette von Another A:stiefelette goertz.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

photocredit: http://www.goertz.de

mc3a4rz-aprilmai-2017-2103.jpg




Bloggen

Hey hey!

In diesem Beitrag möchte ich euch von meinen Eindrücken über das Bloggen erzählen. Zuerst einmal trifft man auf Unverständnis wenn man nach gefühlt 100.000 anderen deutschen Blogs selbst einen startet und auch noch denkt, das könnte etwas werden.

Weiterlesen


Spring is… all about pastels

Hey Hey!

Ich war leider in letzter Zeit etwas abwesend und habe nicht viel von mir hören lassen. Zum neuen Semester war viel los in den Einführungswochen. Aber zurück zum Thema: Pastellfarben. Ich finde sie einfach perfekt für den Frühling. Dunkle Töne, Metallic und Leder gehören meiner Meinung nach in die kälteren Monate. Pastellfarben hingegen sind so leicht und positiv. Im Prinzip liegt man mit hellen Rosa-, Grün- und Blautönen nie falsch. Besonders Zara bietet momentan sehr viele pastelfarbene Accessoires an. Wie gefällt euch der Look? xx

You will find the english version below |

 

 

Collage_Zwei

  1. „Coral blue suede“ basket sneaker – Puma – shop similar here.
  2. Clutch „glitzy pochette“ – Accessorize – shop here.
  3. Leather jacket light blue – Zara – shop here.
  4. Tanktop aus Krepp – Tommy Hilfiger – shop here.
  5. Sunnies in roségold – sassyclassy – shop here.
  6. Samthalsband – Accessorize – shop here.
  7. Velourledertasche – Zara- shop here.

 

Hey guys!

I have been a little absent lately due to university. There was a lot going on in introductory weeks. It’s the kind of time, where so many things come together in such a small amount of time. Can be hard sometimes to handle that! Nonetheless, I really want to keep on track with the blog. Since I haven’t posted so much yet.

This post will be all about pastels. I think they are the perfect colour scheme for spring! In general pastels express such a facility. Their light shades just give you a feeling of not having to carry so much weight. While some clothes can feel heavy or like a burden. Even though leather, metallic and black has its own effect, I always feel like that brings me down sometimes. So when in winter, my mood immediately matches with the dark shades. Whereas in spring you just want to express how happy you are, that all those dark days are finally over. Long story short… I’ve picked some pieces from different brands for you. They are easy to combine with and there’s very little you can do wrong by that. Please let me hear what you think. xx


Lech am Arlberg – Austria

It’s so beautiful here in Lech, Austria. The sun’s shining, the air is clear. The hotel we’re staying in is so nice. The food tastes like heaven. Since we arrived here yesterday by plane and it’s the end of the season, the snow is mostly melted. We had to take the higher located slopes for skiing properly. Otherwise it’s way too itchy! 

After a long, first day there’s nothing better than taking off your fully sweated clothes, taking a shower and just laying down in bed. 

Lech, St. Anton, and generally this area is one of the biggest ski areas in the Alpes. Sadly, there’s so little snow. 

I’m definitely going for a walk trough the city centre and will be happy to show you some impressions later on. First you can see the latest pictures from this winter vacay. ⛷🎿💗 


The most beautiful thing – besides the active part of skiing -is to enjoy the stunning landscape. It leaves me speechless sometimes… to be able to get so close to nature. Actually to evolve as a part of the sublime mountains.



Über mich

personal

First things first: Before I am going to start my blog, I’d like to shortly introduce myself. My name is Theresa. I am 21 years old and am originally from Lübeck. I am now living in Hamburg, northern Germany. For so long I’ve been dreaming to start my own blog…

Zuerst einmal möchte ich mich selbst vorstellen, bevor ich mit meinem Blog starte. Ich heiße Theresa, bin 21 Jahre alt und  komme aus Lübeck, einer kleinen norddeutschen Stadt an der Ostsee. Schon viele Jahre träume ich davon, einen eigenen Blog zu starten…

Weiterlesen